EDV-Beratung

Verschlüsseln und Signieren - warum?

Erstellt am Freitag, 22. August 2008 11:09
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 08. November 2011 21:11
Veröffentlicht am Freitag, 22. August 2008 05:09
Geschrieben von Administrator
Zugriffe: 1762

Verschlüsseln warum

Viele Grüße aus dem Urlaub....
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag …
Frohe Weihnachten ….

Das sind typische Inhalte auf Millionen von Postkarten, die täglich als Briefpost verschickt werden. Doch wie behandeln Sie beispielsweise vertrauliche Post?

Etwa das Versenden von Briefen mit persönlichem Inhalt, dem Versand Ihrer Einkommensteuererklärung an das Finanzamt?
Richtig! Diese Nachrichten stecken wir in einen Umschlag, verschließen diesen und dann ab zur Post; in vielen Fällen sogar per Einschreiben.
Und wie ist es um die elektronische Post bestellt?

 

Viele Millionen eMails werden täglich verschickt, ohne dass der Absender dafür Sorge trägt, dass Unbefugte deren Inhalte nicht lesen können. Es ist sehr trügerisch, zu glauben, dass die elektronische Nachricht ohne Kenntnisnahme oder gar Veränderung des Inhalts durch unbefugte Dritte beim Empfänger ankommt. Es gibt sogar mehr als einen Hinweis darauf, dass dies heute schon geschieht; und zwar im großen Stil nicht nur von kriminellen Organisationen, nein – auch Regierungsbehörden machen davon Gebrauch.

 Zu häufig mehren sich in jüngster Zeit die Meldungen über gefährliche Lücken und Datendiebstahl im Internet. Und dies liest sich dann in etwa so:

"Hackerduo stiehlt das Internet" (erschienen am 28. August 2008) Die beiden Hacker Anton Kapela und Alex Pilosov demonstrierten vor Experten,  "wie sich das Internet stehlen" lässt – und was die beiden in ihrem Forschungspapier "stealing the internet" beschreiben, lässt Experten rund um den Globus aufhorchen. Mit einer gefährlichen Lücke im Internet lässt sich jeder Datenverkehr abhören: Vom massenhaften Phishing bei Bankdiensten bis zur Industriespionage in ganz großem Stil sei alles möglich.

Was können Sie dagegen tun? Die eMails in einen Umschlag stecken? Funktioniert aber nicht. Eine normale eMail ist immer offen – genau wie eine Postkarte. Und der elektronische Briefträger, „Big Brother“ oder Herr Schäuble lesen fleisig mit.

Auch für die elektronische Post gibt es „Briefumschläge“! Ob Sie sie benutzen, wann, für wen und wie oft, unterliegt einzig und allein Ihrer Entscheidung.

In unserem BüroWiki haben wir eine Anleitung zum Verschlüsseln und Signieren elektronischer Nachrichten zum Nachlesen eingestellt.

Viel Spass beim Verschlüsseln und Signieren, es ist viel einfacher als Sie denken, auf Nummer SICHER zu gehen.